Zu jung für die Tagesbetreuung?

Veranstaltungen >>

Plakat Vortrag Tagesbetreuung

Donnerstag 01. Oktober 2015
20:00 Uhr
Historischer Rathaussaal Marburg

Psychoanalyse und Kultur
"Zu jung für die Tagesbetreuung?"
Psychoanalytische und bindungstheoretische Aspekte

Öffentlicher Vortrag von
Prof. Dr. Éva Hédervári-Heller

Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Berlin

Der Übergang aus der Familie in die Kindertagesstätte bedeutet für junge Kinder (0 - 3 Jahre) eine besondere Herausforderung. Psychoanalytische und bindungstheoretische Ansätze liefern hier wichtige Erkenntisse für das Einschätzen von Risiken und Chancen der frühkindlichen Tagesbetreuung. Um das Kind vor seelischen Verletzungen zu schützen sowie seine Trennungs- und Verlustangst zu minimieren, ist vor allem die Gestaltung der Eingewöhnungssituation von besonderer Bedeutung. Die Berücksichtigung des Grundbedürfnisses des Kindes nach emotional tragender Bindungsbeziehung steht dabei im Mittelpunkt. Eine auf das Kind angepasste individuelle Eingewöhnungszeit in Anwesenheit der Eltern ist eine wesentliche Vorbedingung dafür, dass das Kind seine neue Umwelt als schützend und emotional tragend erleben kann.

Literatur: 

Hédervári-Heller, É. 2011. Emotionen und Bindung bei Kleinkindern. Entwicklung verstehen und Störungen behandlen. Weinheim: Beltz.

Laewen, H.-J., Andres, B., Hédervári-Heller, É. 2011. Dier ersten Tage - Ein Modell zur Eingewöhnung in Krippe und Tagespflegestelle. Berlin: Cornelsen, 7. Auflage

Zurück